Großes Update für die Emobil-Ladestellen App der Energie Steiermark


Ausgangsbasis

Die Zunahme der E-Ladestellen von 100 auf 12000 bremste die Emobil-Ladestellen App der Energie Steiermark so richtig aus. Die Verwaltung von Ladevorgängen und das Finden einer nächstgelegenen Ladestelle via Smartphone war nur noch eingeschränkt möglich. Denn es litt nicht nur die Geschwindigkeit unter dem gewachsenen Datenumfang, sondern auch Funktionsweise und Usability der App. Ein großes Update war unumgänglich.

Was haben wir gemacht?

Wir haben die Ladezeiten optimiert und die enorme Datenmenge verringert. Etwas worüber sich vor allem Vielnutzer von Instagram und Facebook bezüglich ihrer Datentarife freuen können. Auch der Einsatz von genaueren Filtern und die Integration der Offline-Funktion der App waren wichtige Schritte zur Reduktion der Datenmenge und zu schnelleren Ladezeiten. Das Look and Feel der App zu verbessern, brachte bessere Usability mit sich und alles in allem eine schnellere und bessere App.

emobil_update_mockup.jpg

Welche Neuerungen bringt das Update?

  • Weniger Datenverbrauch und schneller Zugriff auf Ladestellen
  • Ab sofort können die Verbrauchsdaten des Ladetarifs über die App eingesehen werden
  • Verbesserter Offline-Mode
  • Verbesserte Suche inkl. Ort, Ladestellenname und EVSE-ID
  • Sonderbehandlung von dargestellten Offline-Ladestellen